Herb-Space

Aktuelle kurse

workshop in der Silberweide

Einheimische Räucherware selber herstellen

Räuchern ist eine uralte Tradition. Ob als Hausmittel, für ein Ritual oder für Wohlgeruch – seit jeher werden Kräuter, Harze und Wurzeln zur Würdigung spezieller Momente verglüht.

Barbara und Peter zeigen Dir an diesem Nachmittag, wie Du Räucherware aus Kräutern von der Silberweide und anderen heimischen Quellen selber herstellen kannst. Als Rohstoff dienen Pflanzen aus der Silberweide und anderen einheimischen Quellen. Die hergestellten Räucherstäbchen oder -kegel eignen sich gut zur Reinigung des Hauses, für besinnliche Stunden oder als Geschenk.

 Barbara Walliser (TCM- & Kräutertherapeutin) und Peter Staub (Ethnobotaniker) erforschen und entwickeln traditionelle Räucherrezepte. Ihre Apotheke ist die Natur.

 Datum: Sonntag, 18. Oktober 2020, Anmeldung bis 4.Okt.

 Zeit: 13:00 Uhr
Dauer: ca. 4 h
Ort: Naturstation Silberweide, Uster
Anmeldung Greifenseestiftung: per
E-Mail: buchung@greifensee-stiftung.ch
Kosten: 80.- CHF

Pflanzenmeditationen mit Nicolas Eugster

Im Sommer und Herbst dieses Jahres findet erstmals wieder ein Pflanzenmeditations-Kreis statt.

Wir laden euch herzlich ein, daran teilzunehmen und euren Freunden mit grünem Daumen und grünem Herz davon zu erzählen, resp. diese auch einzuladen.

 

Zum Ablauf und Nutzen einer Pflanzenmeditation

Im Alltag fehlt uns oft die Zeit, uns gezielt und ganzheitlich an ein Pflanzenwesen anzunähern. Obwohl es durchaus einem Bedürfnis vieler Wildpflanzen-Interessierten ist, bringen wir es nur selten zustande, uns den Raum für eine tiefere Begegnung zu schaffen. Bei den geplanten Pflanzenmeditationen werden wir für 2 bis 3h zusammenkommen und uns den Raum und die Zeit für genau das nehmen.

An einem Ort, an dem eine für diese Meditation ausgewählte Pflanze mehrfach vorkommt, werden wir uns treffen und zusammen im Kreise ankommen. Danach streuen alle Teilnehmenden aus und gehen während einer vollen Stunde in Kontakt mit der Pflanze. Dies auf alle erdenklichen Arten. Vom Berühren über das Sehen, das Schmecken, das Beobachten und Vergleichen, über intuitive Wahrnehmung, spirituelle Eingebungen oder auch kognitive mathematische Analysen – jeder Zugang ist äusserst willkommen. Vorkenntnisse oder spezielle Begabungen sind absolut nicht nötig. Je mehr Teilnehmende wir sind, desto breiter und vielfältiger werden unsere Zugänge und Erfahrungen, die wir während dieser Stunde machen - im Gesamten.

Im Anschliessenden Austausch, werden wir alles Erlebte miteinander teilen. Dadurch wird uns nah dies nah ein immer klareres Bild über die Kraft und das Wesen der ausgewählten Pflanze entstehen. Ein Bild, welches diverse Ebenen des Seins dieser Pflanze abzudecken vermag und durch kein Buch oder Web-Eintrag getoppt werden kann. Durch die persönlich gemachte Erfahrung, wird diese Art von Pflanzenwissen zu einem besonders wertvollen Geschenk – ausserdem gewinnen wir einen neuen Bekannten und je nach dem auch einen neuen Pflanzenfreund – der uns auf zukünftigen Spaziergängen oder beim Wirken im Garten noch des Öfteren zuwinken wird – einfach weil wir uns mal richtig Zeit genommen ihn in seiner Ganzheit kennenzulernen.

Welcher Pflanze wir uns an den einzelnen Treffen widmen, wird erst vor Ort mitgeteilt. Lass dich überraschen!

 

Daten: Sonntage 14.6.2020, 6.9.2020, 1.11.2020 jeweils von 11.00 bis 13.30 Uhr

Ort: Raum Zürcher Oberland, der jeweilige Treffpunkt wird vor dem Treffen bekanntgegeben.

Kosten: Fr. 20.- / pro Person. Der Gewinn aller Veranstaltungen fliesst vollumfänglich in ein Projekt zur Unterstützung der lokalen Artenvielfalt.

Mitbringen: Dem Wetter angepasste Kleidung, Trinkflasche

Anmeldung: Name(n), Mobile-Nummer(n) und Datum der Meditation an nicolas.eugster@outlook.com

Kinder und Hunde sind herzlich willkommen, sofern sie das Setting nicht stören.